AGB

/AGB
AGB2019-01-11T07:30:31+00:00

1. Geltungsbereich

1.1 Für die Leistungen und Lieferungen der Firma Galvaniko – Oberflächentechnik, René Schack, gelten grundsätzlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Änderungen, Nebenabreden und/oder Ergänzungen dieser AGB, sowie Zusicherungen von Eigenschaften haben bei Vertragsabschluss schriftlich zu erfolgen.

1.2 Verbraucher im Sinne der Geschäftsbeziehungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2. Vertragsschluss

2.1 Mit Abschluss der Registrierung auf der Webseite kommt zwischen der Galvaniko Oberflächentechnik René Schack (folgend: Galvaniko) und dem Kunden ein Vertrag zustande, im Rahmen dessen der Kunde berechtigt ist, durch Einsenden von Metallteilen dessen Oberflächenbehandlung entgeltlich in Anspruch zu nehmen. Galvaniko ist berechtigt, die Bearbeitung im Einzelfall abzulehnen. In diesem Falle erfolgt entgeltliche Rücksendung der Ware.

Wünscht der Kunde den Beginn der Dienstleistung vor Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist, so werden dem Kunden durch Galvaniko ein Adressaufkleber nebst Frankierung oder der Karton zur Einsendung der Ware nur zur Verfügung gestellt und wird die Oberflächenbehandlung eingesendeter Ware nur durchgeführt, wenn der Kunde durch gesonderte Erklärung dem vorzeitigen Beginn der Behandlung ausdrücklich zustimmt oder die zu zahlende Rechnungssumme begleicht.

2.2 Bei zeitlicher Verzögerung einer Dienstleistung wird der Käufer unverzüglich darüber in Kenntnis gesetzt. Schadensersatzansprüche sind in diesem Fall ausgeschlossen.

2.3 Die Beratung durch uns ist unverbindlich und befreit den Kunden nicht von einer eingehenden Prüfung der Waren auf Ihre Eignung für die vorgesehene Verwendung.

2.4 Die Ware wird erst nach vollständiger Bezahlung zu unseren Oberflächen-Dienstleistern weitergeleitet.

2.5 Die angebotene Vertragssprache ist Deutsch.

2.6 Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss gespeichert.

3. Lieferung und Leistung

3.1 Der Liefertermin steht immer in Abhängigkeit zur Verfügbarkeit der Dienstleistungsunternehmen, die für die Oberflächenbehandlung verantwortlich sind. Mit dem Wiedereingang der Ware beim Verkäufer zum Versand an den Käufer beginnt die Lieferzeit.

3.2 Bei Vorliegen von Lieferungsverzug, der durch den Verkäufer zu vertreten ist, wird die Dauer der vom Käufer gesetzlich zu setzenden Nachfrist auf zwei Wochen festgelegt, die mit dem Eingang der Nachfristsetzung beim Verkäufer beginnen. Nach Ablauf dieser Frist kann der Käufer schriftlich vom Vertrag zurücktreten.

3.3 Eine Einhaltung der Lieferverpflichtung seitens des Verkäufers, setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Pflichten des Käufers voraus. Kommt der Käufer in Annahmeverzug oder verletzt er sonstige Mitwirkungspflichten, ist der Verkäufer berechtigt einen Schadensersatz zu verlangen.

4. Bezahlung der Oberflächenbehandlung

Die Forderung auf Bezahlung der Oberflächenbehandlung einschließlich der Versandkosten wird fällig vor der Durchführung der Behandlung. Berechnungsgrundlage ist die zum Zeitpunkt der Absendung durch den Kunden gültige, im Internet unter www.galvaniko.de veröffentlichte Preisliste sowie die Eingangserfassung durch Galvaniko (Zählung, Wiegen, Typisierung, Festlegung, ob / wie bearbeitet wird).

Die Bezahlung erfolgt im Wege des bei Vertragsabschluss vereinbarten Überweisung als Vorkasse. Im Falle der ausbleibenden Zahlung und erfolgloser Kontaktaufnahme zum Kunden, wird die Ware nach spätestens 4 Wochen entgeltlich zum Kunden zurückgeschickt.

5. Versand und Gefahrenübergang

5.1 Ist der Käufer Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über.

5.2 Für nicht fristgemäße Lieferungen, haftet der Verkäufer nur dann, wenn die Verzögerung auf dessen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

5.3 Mögliche äußerliche Beschädigungen der Verpackung müssen bei Übergabe zwecks Schadensregulierung vom Frachtführer oder Lieferanten bescheinigt werden. Unvollständige Ware, Falschlieferungen oder Waren mit offensichtlichem Mangel sind spätestens innerhalb von 48 Stunden bei uns anzuzeigen.

6. Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Mehr Informationen zur Widerrufsbelehrung finden Sie hier.

7. Gewährleistung (Sachmangelhaftung)

7.1 Es gelten die gesetzlichen Vorschriften. Sondervereinbarungen haben schriftlich zu erfolgen. Die Sachmangelhaftung erstreckt sich nur auf Schäden am behandelten Teil und nicht auf evtl. andere dem Kunden entstandene Schäden.

7.2 Die Gewährleistung umfasst den Kaufgegenstand selbst. Keine Gewährleistung besteht für alle nicht direkt auf der Rechnung bzw. im Kaufvertrag bezeichneten Teile, auch wenn diese zu den in der Rechnung genannten Baugruppen gehören.

8. Haftungsbeschränkungen

8.1 Galvaniko ist nicht verantwortlich für Schäden, die trotz fachmännischer Behandlung durch die Beschaffenheit der eingesendeten Ware verursacht werden und die er nicht durch eine fachmännische Warenschau erkennen kann (z. B. innenliegende Materialfehlstellen).

8.2 Beim Tauch-Verzinken kann es in seltenen Fällen trotz fachmännischer Befestigung der Ware zum Abrutschen der Ware in das Tauchbecken kommen. Galvaniko ist nicht haftbar für den Verlust einzelner Ware im Becken, da dies in den Randbedingungen des Prozesses begründet ist.

8.3 Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung nur auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt ebenfalls bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haften wir für leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.

8.4 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei uns zurechenbaren Körper-und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Leben des Kunden.

8.5 Schadensersatzansprüche des Kunden wegen eines Mangels verjähren nach einem Jahr ab Ablieferung der Ware oder Durchführung der erworbenen Dienstleistung. Dies gilt nicht, wenn uns grobes Verschulden vorwerfbar ist, sowie im Falle von uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.

9. Aufklärungs- und Rügepflicht des Kunden

Der Kunde hat auf besonders hochpreisiges Ware bei der Einlieferung an Galvaniko hinzuweisen. Der Kunde hat darauf hinzuwirken, dass bei der Einsendung der Teile metallfremde Gegenstände wie z.B. Gummilager, Kugellager, Gleitlager u. a., entfernt sind.

Offensichtliche Mängel am bearbeiteten Reinigungsgut müssen innerhalb von zwei Wochen nach dem Tag der Auslieferung des Pakets beim Kunden gerügt werden. Gleiches gilt für die Rüge von offensichtlichen Fehlmengen oder Falschlieferungen bei der Auslieferung.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen.